Author Archives: Wilhelmina

Mühlenmarkt an der Wassermühle zu Neubruchhausen

Neubruchhauser Mühlenfreunde, de Bovelzjmft und der Stadtmusikanten-Esel freuen sich aufs Mühlenfest 2018 – (c) Büntemeyer

Hört! Hört!
Zum Mühlentag an Pfingstmontag im Jahre 2018 zieht der Pöbel aus dem Umkreis gen Neubruchhausen.
De Bovelzumft samt Taverne zum Flinken Fert, Schmiede und Seifnerey machen zur Feier der historischen Wassermühle Spektakel, mit wohlschmeckendem Trank, Gaukeley und frohen Spielen.
Und der Pranger steht bereit für den, den wir bei Übeltaten sehn!

Ihr findet die Neubruchhauser Mühle unter folgender Adresse:
Am Mühlenteich
27211 Bassum

Das Fest beginnt um 11 Uhr und findet ein Ende um 17 Uhr.

So kommt denn zahlreich ins schöne Neubruchhausen und erfreuet Euch an dem besonderen Fluidum des mittelalterlichen Mühlenmarktes!

Tanzworkshop: Noch Plätze frei!

Beim Tanzworkshop der Boveltenzeler am 15.04.18 sind kurzfristig noch Plätze frei! Wer Interesse hat, melde sich bitte bis zum 13.04.18 bei unserer Tanzmeisterin unter boveltenzeler@bovelzumft.de

Wann: 15.04.18 (Sonntag) von 13.00-18.00 Uhr
Wo: Sporthalle Ristedt (Alte Schulstraße gegenüber der Nummer 10)
Wer: Alle Interessierten, egal ob mit oder ohne Tanzerfahrung, ob Mitglied oder nicht, ob allein oder als Paar.
Wieviel: Hallenmiete von 1,50€ pro Person
Was: Historische und historisierende Kreis- Reihen- und Carétänze
Wichtig: Kommt bitte nicht unangemeldet, damit wir planen können!

 

Der Pöbel arbeitet! Die Bovelzumft bat zum ersten Arbeitseinsatz des Jahres.

„Zelte zu mir!“, „38 Becher groß!“ und „Die langen Hölzer nach unten!“, schallte es am 24. März anno domini 2018 quer durch das beschauliche Bramstedt. Die Bovelzumft traf sich, um zu sichten, aufzuräumen und auszubessern. Die vergangene Saison hatte ihren Tribut gefordert: Diverse angeschlagene Becher, aufgeweichte Kartons, durcheinandergeratene Zeltstangen… Höchste Zeit, um Ordnung zu schaffen! So wurde tatkräftig angepackt und sortiert, beschriftet und repariert, auf-, ab- und neu gebaut.
Doch nicht nur Arbeit, auch Völlerei stand auf dem Tagesplan: Mit Salat, Brot, Schinkenschnecken, Kaffee, Kuchen und vielerlei mehr kam auch entspanntes Beisammensein nicht zu kurz.
Der nächste Arbeitseinsatz kann kommen! – Und kommt: Am 14.04.18 heißt es Plakate kleben und zwei neue Stände bauen!

Darf ich bitten? Öffentlicher Tanzworkshop der Boveltenzeler

Die Boveltenzeler veranstalten am 15.04.18 erneut einen öffentlichen Tanzworkshop! Traut euch und seid dabei! Hier die Eckdaten:

Wann: 15.04.18 (Sonntag) von 13.00-18.00 Uhr
Wo: Sporthalle Ristedt (Alte Schulstraße gegenüber der Nummer 10)
Wer: Alle Interessierten, egal ob mit oder ohne Tanzerfahrung, ob Mitglied oder nicht!
Wieviel: Hallenmiete von 1,50€ pro Person
Was: Historische und historisierende Kreis- Reihen- und Carétänze
Warum: Weil´s Spaß macht!
Wichtig: Kommt bitte nicht unangemeldet, damit wir planen können!

Für Kuchen und Kaffee sorgen die Teilnehmer – bisher waren wir immer gut versorgt 🙂

Bei Interesse, Fragen, Anmeldung oder Tanzwünschen meldet euch bitte bis spätestens zum 07.04.18 bei unserer Tanzmeisterin unter boveltenzeler@bovelzumft.de

Neujahrstreffen der Bovelzumft

Mit gewisser Verspätung trafen sich am dritten Samstag des Jahres 2018 diverse große und kleine, alte und neue Mitglieder der Bovelzumft zu Bassum, das neue Jahr unter den Augen des Vogtes gar fröhlich zu begrüßen. Es wurde gespielt, gespeist, getrunken, getanzt und gesungen; nach einem köstlichen Mal mit vielerlei Speis von gerupfter Sau über Fladen und Grünzeug bis hin zu zuckrigem Backwerk durften die Boveltenzeler ihr tänzerisches Können zu spontaner und wahrlich trefflicher Livemusik der stetig wachsenden Bovelmusica erproben. Es gab vielerlei munteres Geplauder, Pläne für das neue Jahr wurden geschmiedet, und man munkelt, furchterregend lautes Getrommel habe alle bösen Geister auf das effektivste vertrieben.
Auf dass 2018 ein bovelwürdiges Jahr werde!

Basteln der Bovelzwerge

Am ersten Wochenende im Jahre des Herren 2018 trafen sich kleine und im Herzen kleine Zümftler zu einer großen Bastelei. Anlass bot die Neujahrsfeier der Bovelzumft, welche am 20. Tage des Monats begangen werden wird. So schnipselten und klebten alle gar fleißig, auf dass die Tische bei der Festlichkeit von Bovelfeuern en miniature erleuchtet sein mögen!
Die Bovelzumft wünscht allen Mitgliedern und Nichtmitgliedern ein großartiges neues Jahr voller Jubel!

Mittelalterliches Treiben auf dem WinterWunderWald in Sulingen

Am 16. Tag des Dezembers folgten der Bovelvogt und seine Zümftler der Einladung, den WinterWunderWald zu Sulingen zu besuchen, um den 3. Advent mittelalterlich einzuläuten. Trotz Regen und Kälte wurde unermüdlich geschmiedet, getanzt, gesungen und den Besuchern mit heißem Gewürzwein an der Taverne zum Flinken Fert und dem Bovelfeuer eingeheizt. Große Recken konnten sich im Bogenschießen versuchen, kleine Stockbrot über dem Feuer backen. Noch lange nach Einbruch der Dunkelheit währte das muntere Treiben!

Möge Weihnachten mindestens genauso fröhlich werden!

P.S:
Weitere Bilder finden sich hier!

Mittelalterlicher Advent

Gemütliche Weihnachtszeit – (c) De Bovelzumft – Gelebtes Mittelalter e.V.

Am 1. und 3. Advent erstrahlt die Vorweihnachtszeit in mittelalterlichem Glanz!
Am 02. und 03.12.17 finden sich die Maiden und Recken der Bovelzumft an der Stiftskirche auf dem Weihnachtsmarkt zu Bassum ein, um Euch die kurzen, kalten Tage mit Feuerspuckerey zu erhellen und heißem Met zu erwärmen.

Nicht lange vor der heiligen Nacht, am 16.12.17, dürfen wir Euch dann im WinterWunderWald in Sulingen nicht nur mit Speis, Trank und Funken, sondern sogar mit Schmieden, mittelalterlichen Tänzen, Bogenschießen und vielerlei mehr erfreuen.
Kommt, um mit uns der besinnlichen Zeit einen besonderen Hauch zu verleihen!

Ein bisschen Mittelalter auf dem Tag der Regionen

Spaß hatten sie alle – ob Groß oder Klein – auf dem Tag der Regionen zu Bassum – (c) De Bovelzumft – Gelebtes Mittelalter e.V.

Etliche Maiden und Recken machten sich am 24. September im Jahre des Herren 2017 auf, dem Tag der Regionen an der Freudenburg Bassum ein mittelalterlich Gesicht zu verleihen. So sorgte denn die Bovelzumft unter Geleit ihres Vogtes Kjartan für Speis, Trank und allerlei Spektakel: So mancher Krieger hatte sein prunkvollstes Gewand angelegt, zarten Jungfern, holden Maiden und sogar – schenkt man Fama Glauben – kühnen Recken wurde das Haar zu lieblichen Zöpfen gewunden. Nach der Mittagsstunde trotzten De Boveltenzeler dem glitschigen Grund und luden das Publikum zum Tanz, auf dass der zuvor getätigten Völlerei der Kampf angesagt werde. Als dann am späten Nachmittag Nieselregen und beginnende Dämmerung den Besuchern den Tag zu verleiden suchten, sorgten Hagen, Konrad und Diego mit spektakulärer Feuerkunst für Wärme und Licht, bevor die Freudenburg wieder ins 21. Jahrhundert zurückkehren durfte.

Die Bildergalerie findet ihr hier.