Tag Archives: SSK

Industriestraßenfest des THW Bassum

Industriestraßenfest des THW

Zum Flinkes Fert und Andys Gerupfte Sau auf dem THW-Fest – (c) De Bovelzumft – Gelebtes Mittelalter e.V.

Der THW ist einer der großartigen Vereine in Bassum, auf den De Bovelzumft immer zählen kann. Zahlreiche Male haben sie uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Da ist es selbstverständlich, dass wir uns revanchieren, wo immer wir können. Am 06.06.2016 war dies das Industriestraßenfest, das der THW im Zuge seines 25jährigen Bestehens organisiert hat.

Neben der Taverne „Zum Flinken Fert“ und Andys „Gerupfte Sau“ wurde auch das reguläre Schwertschaukampf-Training auf eine Freifläche verlegt, so dass geneigte Besucher zum einen den wilden Recken zusehen konnte, aber auch die Möglichkeit hatten, selbst an einem Schnuppertraining mitzumachen.

Die an dem Tag gefühlten 35°C waren den meisten Zümfter anzusehen, doch einem am meisten, dem Gauklerkönig und in Fachkreisen auch Kartentricknarr bezeichneten Diego Funkenflug, der wohl den ganzen lieben langen Tage im Bollerwagen schlief, saß und wieder schlief, während ihn gnädiger Weise andere Leute herumziehen durften.

Alles in allem also ein gelungener Tag.

Wir wünschen dem THW Bassum alles Gute und freuen uns auf mindestens weitere 25 Jahre gute Zusammenarbeit. 🙂

Frühlingsfest zu Bassum

Frühlingsfest Bassum

Schwertschaukampf auf dem Frühlingsfest zu Bassum – (c) De Bovelzumft – Gelebtes Mittelalter e.V.

Nicht ganz lange ist es her, da feierten wir gemeinsam mit der Stadt Bassum den hereinbrechenden Frühling. Wenn gleich an diesem Tage aus Sicht des Wetters eher etwas anderes hereinbrach, hatten wir eine ganze Menge Spaß. Allerdings wollen wir nicht zu laut Beschwerde einreichen, schließlich fand das Fest am 24. April statt. Und wie bekannt ist, macht der April, was er will. So hatten wir uns neben Regengüssen, mit Hagel, Schnee und zu guter Letzt auch noch mit 25 Grad Sonnenschein herumzuschlagen. Doch unsere mächtigen Schwertkämpfer und Wikinger trotzten Petrus und boten ihm die Stirn.

Neben der Taverne Flinkes Ferd, Feuerstellen, ein paar Runden „Darf ich dir auf die Tasche hauen“, hatte es auch Ralf mit seiner Schwertgesellengruppe des SSK auf den Markt verschlagen. Und so hatten nicht nur die regulären Schwertkämpfer die Chance ihr Training zu absolvieren, sondern auch Besucher und Interessierte konnten die Gelegenheit nutzen und das Schwert schwingen.

Alles in allem hatten wir einen schönen Tag und jede Menge Spaß!

Videoaufnahmen an der Freudenburg

Schwertschaukampf

Nun gilt es das gelernte in die Tat umzusetzen – (c) De Bovelzumft – Gelebtes Mittelalter e.V.

Am kommenden Samstag, zu früher Stund, wenn die goldene Himmelsscheibe noch rötlich am Horizont schimmert, um den Tag einzuläuten, treffen sich die Zümfter an der Freudenburg, um einige Videoaufnahmen (welch Zauberkasten) vom Schwertkampf vor historischer Kulisse zu machen. Die Aufnahmen werden aller Voraussicht nach für eine Crowdfunding-Kampagne für den anstehenden Mittelaltermarkt verwendet werden. Begonnen wird ab 9 Uhr in der Früh. Neben Schwertkämpfern werden auch Statisten dabei sein (müssen), die als Prügelknaben herhalten müssen. Irgendjemand muss ja dafür Sorge tragen, dass die Schwertgesellen in einem guten Licht dastehen…

Schwertschaukampf-Training

Schwertschaukampf

Ein Wochenende SSK-Grundkurs (c) De Bovelzumft – Gelebtes Mittelalter e.V.

Ein sehr anstrengendes aber unglaublich lehrreiches und vor allem spaßiges Wochenende neigt sich dem Ende.

Elf Zümfter haben sich dieses Wochenende auf die historischen Pfade des Schwertkampfes begeben und mit zwei Trainern (Ralf & Thorsten) der Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf die Grundregeln trainiert. Zwei Tage lang hieß es Attacke, Parade, Ausweichen, Haltung waren, sich nicht verletzen, umsichtig sein und seine Kondition bis zum Äußersten ausreizen.

Während am ersten Tag noch vorwiegend mit gepolsterten Holzknüppeln herumgefuchtelt und probiert wurde, konnte das Wissen am zweiten Tag durch echte Schaukampf-Anderthalbhänder umgesetzt und in einer Prüfung unter beweis gestellt werden. Neben physischem Anspruch, wurden auch die grauen Zellen der Zümfter auf die Probe gestellt, denn Sicherheitsunterweisungen, Kenntnisse im Waffengesetz und wichtige Verhaltensregeln standen ebenso auf dem Plan.

Den krönenden Abschluss bildete für jeden Zümfter den Endkampf gegen beide Trainer. Leider wurden wir alle geschlagen, enthauptet und verstümmelt und weilen nun mehr nicht unter den Lebenden. Ralf und Torsten zeigten keine Gnade und verließen das Trainingsgelände frei nach dem Motto der Highlander allein wieder …

Spaß beiseite: Alle Zümfter, die an diesem Wochenende den Grundkurs besuchten, konnten diesen auch erfolgreich abschließen und sind somit befähigt, einen Schaukampfausweis zu beantragen und in den Fortgeschrittenen Kursen mit einzusteigen.

Abgesehen vom Waschweib Hagen – hier mussten die Trainer Gnade walten lassen, um auch ihm einen Erfolg zu schenken. 🙂

Für Denise!!!

1 2