Tag Archives: Bovelmarkt

Bovelmarkt: Heidenlärm & Marktvagabunden

Freudenburg zu Bassum

Die eingeschneite Freudenburg zu Bassum – (c) De Bovelzumft – Gelebtes Mittelalter e.V.

Großartige Neuigkeiten sollen verkündet werden.

Während wir uns mit Jens von Heidenlärm vor kurzem trafen, um die ersten Details zum Bovelmarkt 2016 zu besprechen, schlug er uns vor, die Marktvagabunden, einen renommierten Veranstalter von Mittelaltermärkten in Norddeutschland mit ins Boot zu holen. Nach kurzen Rücksprachen mit dem gesamten Verein, entschieden wir uns, diesen Schritt zu gehen.

Also luden wir die Vagabunden nach Bassum ein, um die Details zu besprechen und das Gelände zu besichtigen. Schon nach den ersten Worten, die wir gewechselt hatten, stellte sich eine großartige Synergie ein und wir beschlossen, den ersten Bovelmarkt zu Bassum gemeinsam zu gestalten.

Freut euch also auf einen unvergesslichen und großartigen Bovelmarkt an der Freudenburg.

Der Termin steht bereits fest. Es wird der 30. und 31. Juli 2016 sein.

 

P.S.

Heidenlärm hat auch schon bestätigt. *JUBEL*

Videoaufnahmen an der Freudenburg

Schwertschaukampf

Nun gilt es das gelernte in die Tat umzusetzen – (c) De Bovelzumft – Gelebtes Mittelalter e.V.

Am kommenden Samstag, zu früher Stund, wenn die goldene Himmelsscheibe noch rötlich am Horizont schimmert, um den Tag einzuläuten, treffen sich die Zümfter an der Freudenburg, um einige Videoaufnahmen (welch Zauberkasten) vom Schwertkampf vor historischer Kulisse zu machen. Die Aufnahmen werden aller Voraussicht nach für eine Crowdfunding-Kampagne für den anstehenden Mittelaltermarkt verwendet werden. Begonnen wird ab 9 Uhr in der Früh. Neben Schwertkämpfern werden auch Statisten dabei sein (müssen), die als Prügelknaben herhalten müssen. Irgendjemand muss ja dafür Sorge tragen, dass die Schwertgesellen in einem guten Licht dastehen…

Bovelfeier 2015 – der erste Bovelvoigt wird gewählt

bz_bovelfeier

Human Fortress, Thomas Zettelmann und De Bovelzumft beim Video-Dreh – (c) De Bovelzumft – Gelebtes Mittelalter e.V.

Etwas später als gewohnt, schreibe ich ein kleines Resümee zur Bovelfeier 2015. Aber wie heißt es so schön: „Besser spät, als nie.“

Viel Zeit, Gehirnschmalz und Schweiß hat uns unsere Jahresfeier, die Bovelfeier 2015 gekostet. Und im Grunde genommen war sie eine vorgezogene Geburtstagsfeier, die das Bestehen des Vereins, seit einem Jahr, mit großen Tamtam besiegeln sollte. Genau das hat sie auch getan, vermutlich sogar mit mehr Tamtam, als wir uns das ursprünglich vorgestellt hatten. Doch durch die Kooperation mit der Rockband „Human Fortress“ wurde unser Fest zu etwas Größerem, zu etwas Besonderem, als wir uns das hätten vorstellen können.

Der Aufbau begann bereits am Tag zuvor, als wir die Szenerie-Stände des Marktes für das Musikvideo aufstellten und die beiden Heerlageristen bereits anreisten. Nein! – Halt! – Der Aufbau begann sogar bereits zwei Tage vorher, als unser Schmiedeamboss eintraf. Es hat uns schon einiges Kopfzebrechen bereitet, dieses 250 Kilo Monstrum von der Straße, auf das Feld zu bewegen! Doch die pure Manneskraft sollte des Rätsels Lösung sein. Und nachdem der Amboss einmal platziert war und keiner mehr Willens, das Ding zu bewegen, entschlossen wir uns am darauf folgenden Tag den Markt rings um den Amboss zu bauen. Das klappte ganz wunderbar.

Am Samstag dann begann der Tag mit dem Aufbau der Video- und Kamerautensilien, denn wir nutzten unsere Bovelfeier zu einer Kooperation mit der bekannten Hannoveraner Rockband „Human Fortress“, die das Video für Ihre neue Singleauskopplung des kommenden Albums im mittelalterlichen Stile auf unserem Markt drehen wollten. Mit ein paar kleinen Hindernissen und neu entstandenen Freundschaften meisterten wir den Dreh, zusammen mit der Band und dem Filmteam mit pravour.

Anschließend gab es die Wahl zum Bovelvoigt 2015. In einem erbitterten Kampf fochten sieben willige Kontrahenten um den begehrten Titel. Sie warfen Äxte, sprangen mit Säcken, vermöbelten sich auf dem Dreschbalken, besoffen sich, um am Ende festzustellen, dass sie gegen den erbarmungslosen Henker keine Chance hatten. Und so kam es, dass der erste Bovelvoigt der Bovelzumft zu Bassum eben der Henker ward. Mit neunem Umhang und Rechtschaffenheitsstab soll er nun weniger Angst und Schrecken, denn mehr Ruhm und Ehrbarkeit vermitteln und die Bovelzumft in die Weite Welt hinaustragen.

Neben all diesen wilden Aktionen durfte natürlich Sauferei und Fresserei nicht fehlen und so kippte man sich an diesem heißen Tag Met und Kirschbier hinter die Binde, während der Bovelkoch die dollsten Leckereien aufbahrte. Bei Musik und Geschwafel klang der Abend am Feuer aus. Und während die einen sich noch zu später Stund auf dem Dreschbalken die Zähne ausschlugen, rotzten die anderen atemberaubende Feuerbälle gen Himmel, eh der letzte Pöbel in seinem Zelt vor Erschöpfung umfiel.

Ach so: Die Bilder der Festivitäten findet ihr natürlich in unserer Galerie oder hier!

 

Wohl an und auf ein erfolgreiches weiteres Jahr mit der Bovelzumft!

Kooperation mit Rock-Band Human Fortress

Human Fortress

Die Hannoveraner Meldoic-Metal-Band Human Fortress

Wie die Meisten von euch wissen, sind es nur noch wenige Nächte, bis zur großen Bovelfeier, dem einjährigen Jubiläum sowie der Wahl des allerersten Bovelvoigtes zu Bassum.

Überdies gibt es weitere großartige Neuigkeiten. Am selbigen Tage werden wir mit der bekannten Hannoveraner Rock-Band „Human Fortress“, das Musikvideo zu ihrem neuen Song aufnehmen. Natürlich wird das Thema des Videos im Mittelalter spielen und wir werden alle Hände voll zutun haben, eine großartige und authentische Szenerie darzustellen. Es wird Aufnahmen auf einem Marktplatz geben, Pferde werden eine wichtige Rolle spielen, Diebe und auch Feuer wird nicht zu kurz kommen. Mehr können und wollen wir aber noch nicht verraten.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind später auf das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit sehr gespannt. Sobald das Video auf Youtube verfügbar ist und offiziell released wurde, werden wir das natürlich hier verlinken.

1 2 3